Wissenswertes über Armaturen

Über Merkmale für Qualität von Armaturen

für Ihre Sanitäranlage sollten Sie sich gründlich informieren. Lassen Sie sich durch Ihren Installateur fachlich beraten. Denn Armaturen müssen dauerhaft hohe Anforderungen erfüllen. Qualitätsarmaturen zeichnen sich aus durch 

  • eine besonders leise Funktionsweise und 
  • die Verwendung modernster keramischer Dichtungen.

Diese gewährleisten, dass sich die Wassertemperatur nicht selbsttätig verstellt. Und dass der Wasserstrahl mit gleichbleibender Intensität läuft.

Unterputz oder Aufputzarmaturen im Bad?

Diese Frage sollte so früh wie möglich angedacht werden. Spätere Änderungen können durch Ihren Sanitär-Fachbetrieb nur mit hohem Aufwand realisiert werden. Ratsam ist, beim Badumbau wegen ausreichenden Bewegungsraums zumindest in der Dusche Unterputz-Armaturen vorzusehen.

Mischbatterien im Sanitärbereich

Bei einer Mischbatterie mischen Sie die Wassertemperatur, bis sie Ihren Vorstellungen entspricht. Zu unterscheiden sind

  • Einhandmischer, einhändig über einen Hebel zu bedienen,

  • und Zweihandmischer, bei denen die Wassertemperatur anhand von Drehknöpfen für Warm- oder Kaltwasser eingestellt wird.

Thermostatbatterien für Ihre Sanitäranlage

Mit diesen Armaturen steuern Sie spielerisch leicht Durchflussmenge und Wassertemperatur. Thermostatarmaturen arbeiten ohne Temperatur- und Druckschwankungen, mit integriertem Verbrühschutz. Und verbrauchen deutlich weniger Wasser als Mischbatterien.

Man sollte frühzeitig festlegen, ob man Thermostat-Armaturen einsetzen möchte. Bei manchen Armaturen-Herstellern ist eine nachträgliche Umrüstung nämlich nicht mehr möglich.
Hier beraten wir Sie aber gerne, als Ihr Bäderprofi vor Ort.

test_pictest_pictest_pic