Seniorengerechtes Wohnen im Bad

Barrierefrei, geräumig und altersgerecht.

Ältere und kranke Menschen sind oft in ihrer Bewegung einge-schränkt. Bei Seniorenbädern wird dann die Badewanne nicht mehr genutzt. Selbst Duschen wird zu einer Herausforderung. Denn der Einstieg von etwa 20 cm Höhe ist einfach zu hoch. Dafür ist die Toilette zu niedrig, das Aufstehen fällt schwer. Unsere Devise für Ihren Sanitärbereich beim Badumbau:

Sämtliche Barrieren im Sanitärbereich entfernen!

  • Die Badewanne muss raus, eine ebenerdige Dusche rein. 
  • Klappsitz und Einhebel-Mischbatterie erleichtern das Duschen. 
  • Die Armaturen sollten eine Thermostatfunktion haben.
  • Der Boden muss rutschhemmende Fliesen bekommen. 
  •  WC und Waschbecken müssen etwas höher gesetzt werden.
  • Kippspiegel und ein flacher, unterfahrbarer Waschtisch geben dem Waschplatz zusätzliche Funktionalität.

Machen Sie Ihr Badezimmer gefahrenfrei.

Handtuchhalter und Duschstangen sollten so stabil und sicher montiert sein, dass sie auch als Haltegriff dienen können. Zusätzliche Haltegriffe können zudem das Aufstehen erleichtern. Und ein WC-Sitz, der die Toilette noch höher macht. 

Zuschüsse für seniorengerechte sanitäre Anlagen

gibt's auch von Krankenkassen und Pflegeversicherung für Hilfsmittel im Bad. Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt oder erkundigen Sie sich einfach direkt bei Ihrer Kasse.

Wir als Installateur-Fachbetrieb garantieren,

dass Material und Montage dieser Hilfsmittel auch wirklich funktional und sicher sind. So können Sie bei Krankheit und im Alter länger Ihre Selbstständigkeit bewahren.


Benötigen Sie Hilfe bei der Umplanung Ihres Sanitärbereichs?

Wir unterstützen Sie gerne dabei mit unserem Know-How!

test_pictest_pictest_pic